Sonstige Behandlungsmethoden

 

Wichtige Informationen für Sportler

 

Sportlermundschutz
  • Haben Sie auch an Ihre Zähne gedacht, wenn Sie gefährliche Sportarten ausüben wie: Boxen, Biking, Fußball, Handball, Basketball, Wasserball, Judo, Karate, Reiten, Motocross, Ringen, Baseball, Rollerblading, Skateboarding, Rugby, Skirennsport, Squash, Feldhockey, Polo, Eishockey, Kickboxen...
  • Durch eine spezielle Schiene, die in unserem Zahnlabor nach einem exakten, individuellen Abdruck Ihrer Zähne hergestellt wird, können Ihre Zähne bei diesen Sportarten geschützt werden. 
  • Dieser Sportlermundschutz sitzt exakt und fest, freies Atmen und normales Sprechen sind möglich. Sie haben freie Farbauswahl, alle "Teamfarben"sind möglich. Außerdem gibt es Sonderkonditionen bei Sportvereinen.

 

Tinnitus, Kiefergelenkknacken. Was Sie darüber wissen sollten.

 

Aufbißschiene
  • Sind Sie sehr streßbelastet und knirschen mit den Zähnen? Pressen Sie fest auf die Zähne? Beschwert sich Ihr Partner über Ihr nächtliches Zähneknirschen?
  • Sicherlich werden Ihnen auch darüber hinausgehende Probleme bewußt. Sind Ihre Zähne kälteempfindlich? Knackt und schmerzt das Kiefergelenk? Liegen Muskelverspannungen im Gesicht vor? 

 

  • Bei Symptomen wie Kiefergelenkknacken, Muskelschmerzen, Migräne, Kopfschmerzen oder ausstrahlende Beschwerden in Schulter und Rücken, liegt wahrscheinlich eine "kraniomandibuläre Dysfunktion CMD" vor.
  • Es sollte eine Aufbißschiene aus Kunststoff angefertigt werden, um den Biß zu heben und den Muskeltonus zu senken. Bei der CMD ist eine fachübergreifende Therapie anzuraten (Physiotherapie).
  • Patienten mit Tinnitus sollten immer eine Aufbißschiene bekommen, weil die Chance besteht, daß sich das Ohrgeräusch durch die Entlastung der Kiefergelenke etwas reduziert.

 

Amalgam-Sanierung. Die ganzheitliche Entfernung alter Füllungen.

 

  • Viele Patienten tragen noch Amalgamfüllungen im Mund, die teilweise sehr stark angelaufen (korrodiert - schwarz verfärbt) sind. Dabei bestehen diese Füllungen aus über 50% Quecksilber, was ein sehr starkes Zellgift ist. Dieses Quecksilber ist zwar im Metall gebunden, kann sich jedoch in winzigen Spuren lösen, was durch einen einfachen Kaugummitest nachgewiesen werden kann. 
  • Vor allem, wenn Sie Goldkronen oder Goldinlays gleichzeitig im Mund haben, sind Amalgamfüllungen einer besonders starken Korrosion ausgesetzt. 

 

  • Früher wurden Amalgamfüllungen bedenkenlos verarbeitet und gutgeheißen. Heute gibt es metallfreie Alternativen, die nicht besonders teuer und wesentlich gesünder für den Menschen sind.
  • Eine Amalgam-Sanierung im ganzheitlichen Sinne wird besonders bei vorbelasteten Patienten durchgeführt. Die Enfernung der alten Füllungen erfolgt dabei unter größten Schutzmaßnahmen (Cofferdam, Spezialmundschutz, spezielle Entfernungstechnik und Absaugmaßnahmen).
  • Eine homöopathische Entgiftung wird für mehrere Monate durchgeführt. Wir testen zum Abschluß die Materialien für die definitive Zahnversorgung aus. Durch konsequente Durchführung der Amalgamsanierung ist es häufig möglich, daß sich belastete Menschen wieder gesunder fühlen.

 

Ozonbehandlung. Bei Wurzelbehandlung, Parodontosebehandlung und Karies

 

  • Wenn eine Wurzelbehandlung schmerzhaft endet, ist häufig nur noch die Operation oder Entfernung des Zahnes angesagt. Dabei kommt es zu einer bakteriellen Infektion im Wurzelkanal oder angrenzenden Knochen. Das Problem ist, daß bei der Füllung des Wurzelkanals häufig nicht alle Verzweigungen des Wurzelkanals abgefüllt werden können und somit Bakterien weiter verschleppt werden. 
  • Eine wirksame Desinfektion ist die wichtigste Maßnahme einer erfolgreichen Wurzelbehandlung. Da die Bakterien in den Tiefen der Wurzelkanäle besonders unter Sauerstoffabschluß gut gedeihen (Anaerobier), eignet sich hier die Ozontherapie zu einer wirksamen gasförmigen Desinfektion, da hier besonders reaktiver Sauerstoff frei wird. Dadurch steigt die Prognose für eine erfolgreiche Wurzelfüllung.
  • Die Ozontherapie ist auch besonders wirksam bei der Parodontose-behandlung, um tiefe Zahnfleischtaschen zu desinfizieren und das Gewebe mit Sauerstoff anzureichern. 
  • Auch bei der Kariesbehandlung kann bei sehr tiefer Karies durch Ozonbehandlung der Kariesbakterien eine Wurzelbehandlung noch vermieden werden. 
  • Wenn Sie häufig Aphthen haben, zeigt sich durch Ozon eine schnelle Besserung.

 

Langjährige Erhaltung Ihrer Zähne nach Wurzelbehandlung

 

© Dr.Erwin Müller
  • Das Ergebnis einer Wurzelbehandlung, die Wurzelfüllung, wird immer durch das abschließende Röntgenbild dokumentiert. Eine möglichst vollständige Füllung des gesamten Kanalsystems im Zahn zeigt die beste Prognose zur langjährigen Erhaltung des Zahnes. Dabei zweigt aber der Kanal schon häufig durch kleine Seitenkanälchen ab oder teilt sich an der Wurzelspitze deltaförmig auf. Von diesen noch infizierten Stellen kann dann eine erneute "Vereiterung" des Zahnes ausgehen. Durch eine ausgefeilte Wurzelfülltechnik mit möglichst vollständiger Füllung, wenn möglich bis in die Seitenkanälchen (siehe Foto), können nachträgliche Komplikationen weitgehend vermieden werden. 

Dr. Erwin G.A. Müller           Hainstr.2                         96047 Bamberg

www.zahnarzt-bamberg.de

Blick vom Schönleinsplatz auf die Praxis

Für Neupatienten

Ihre Check-in Liste
Patienteninfo - Checkliste.pdf
PDF-Dokument [679.4 KB]
Ihr Anmeldebogen
TEIL 1
Patienteninfo - Anmeldebogen.pdf
PDF-Dokument [181.9 KB]
Ihre Anamnese
TEIL 2
Patienteninfo - Anamnesebogen.pdf
PDF-Dokument [309.0 KB]

Zahnärztlicher Notdienst

Zeitung:

"Fränkischer Tag"

 

Telefon:

0800 / 6649289 

0921 / 761647 

         

Internet:

www.notdienst-zahn.de

Angst?                            Bitte Sonne anklicken

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010-2017 Dr. Erwin G.A. Müller - Bamberg

Anrufen

E-Mail

Anfahrt